Besetzung: für B-Klarinette und Klavier
Entstehung: Oktober 2021 (Fertigstellungsdatum 31.10.2021)
Aufführungsdauer: 2'05''

Uraufführung: am 19. Mai 2022 durch Stefan Neubauer und Johannes Piirto

 

What? Who? How? Is a Hartzell?

Was? Wer? Wie? Ist ein Hartzell?

Dieses kleine musikalische Denkmal für den 1932 in Cincinnati (Ohio) geborenen und im Jahr 2000 in Wien verstorbenen Komponisten basiert auf meinen Erinnerungen an ihn und an den tiefen Eindruck, den sein Werk auf mich machte.

Da sind zunächst die musikalischen Buchstaben seines Namens E-G-H-A; dann die ihm so eigenen synkopierten Rhythmen, die jedem Amerikaner durch die Erfahrung des Jazz im Blut liegen, und denen bei Hartzell eine Aura der kultivierten Balance innewohnte; und schließlich die ihm durch Hans Erich Apostel vermittelte Zwölftonreihe, deren mannigfaltige Beziehungen zur Tonalität Hartzell nachspürte und die bei ihm stets unvermittelt in eine Jazzharmonik umschlagen konnte.

Im atemlosen Zeitraffer werden diese Komponenten in dem kurzen Stück durchmischt. Wer die von Hartzell so geliebte »Laid-back«-Atmosphäre genießen möchte, sollte sich daher besser an seine eigenen Kompositionen halten, etwa an den (1997 von mir dirigierten) 2. Satz aus seiner Kammersymphonie.