»für Donna«

 

Fassung für Sopran und Klavier op. 20 I a

I. Nun schlummert meine Seele

Uraufführung: 1987 Paris
Aufführungsdauer: ca. 3 Minuten
Notenmaterial:
ECA Nr. 72016 Partitur (Ausschnitt, Pdf)


II. Ich träume so leise von dir

Uraufführung: 1993 Bratislava
Aufführungsdauer: ca. 3 Minuten
Notenmaterial:
ECA Nr. 72016
Erhältlich über:
Edition Contemp Art (Verlagsgruppe Hermann)
Goldschmiedgasse 10, 1010 Wien
email: sales{at}hermann.eu | Tel: +43 / 1 / 534 62 40 | Fax: +43 / 1 / 534 62 67

 

Fassung für Sopran und Kammerensemble op. 20 I b

Besetzung: für I: Flöte, 2 Violinen, Viola, Violoncello, Klavier; für II: Flöte (Piccolo), Klarinette, Bassklarinette, Horn, Viola, Violoncello, Klavier) Partitur (Ausschnitt, Pdf)
Uraufführung der Erstfassung: 1987 Graz, Musikprotokoll des Steirischen Herbstes durch Donna Robin, Ensemble Wiener Collage unter René Staar
Uraufführung der Neufassung: 20. September 1997 im ORF Sendesaal (Jubiläumskonzert 10 Jahre Ensemble Wiener Collage) durch Donna Robin, Ensemble Wiener Collage unter René Staar

Notizen zum Werk:

Kurz nachdem ich 1986 den zum ersten Mal vergebenen Ernst Krenek Preis der Stadt Wien erhalten hatte, wurde ich vom Musikprotokoll des Steirischen Herbstes eingeladen, dort zwei neue Werke zu präsentieren. Simultan entstanden ... Ich bin es, ohne dass es mir gleicht ... op. 19 (nach Texten von Mewlana Dschelaleddin Rumi, dem großen islamischen Mystiker, in der poetischen Übersetzung und Umdeutung von Michael Cerha) und einige Lieder nach Texten von Else Lasker-Schüler, Rilke und Trakl, die ich unter dem Titel Lieder der Liebe und der Sehnsucht I zusammenfasste, einer Sammlung, der ursprünglich noch mehrere Teile angefügt werden sollten.
Eine Revision dieses letztgenannten Werks (für Sopran und Kammerensemble) bewegte mich dazu, es zurückzuziehen und zwei der Lieder nach Texten der Else Lasker-Schüler neu zu bearbeiten. Diese Neubearbeitung (1995) umfasste nicht nur eine andere Instrumentierung, sondern auch die Gestaltung einer zusätzlichen Klavierfassung, sodass heute zwei Fassungen dieser Lieder vorliegen. (René Staar)

Liedtexte

Nun schlummert meine Seele -
Der Sturm hat ihre Stämme gefällt,
O, meine Seele war ein Wald.

Hast Du mich weinen gehört?
Weil deine Augen bang geöffnet stehn.
Sterne streuen Nacht
In mein vergossenes Blut.

Nun schlummert meine Seele
Zagend auf Zehen.
O, meine Seele war ein Wald;
Palmen schatteten,

An den Ästen hing die Liebe.
Tröste meine Seele im Schlummer.

 

Ich träume so leise von dir

Immer kommen am Morgen schmerzliche Farben,
Die sind wie deine Seele.

O, ich muß an dich denken,
Und überall blühen so traurige Augen.

Und ich habe dir doch von großen Sternen erzählt,
Aber du hast zur Erde gesehn.

Nächte wachsen aus meinem Kopf,
Ich weiß nicht wo ich hin soll.

Ich träume so leise von dir,
Weiß hängt die Seide schon über meinen Augen.

Warum hast du nicht um mich
Die Erde gelassen - sage?